YeastForce – so einfach waren Triebkraftbestimmungen nie

Visitenkarte

BlueSens gas sensor GmbH
Snirgelskamp 25, 45699 Herten, Deutschland

Ansprechpartner*in: Holger Müller
Telefon: +49 2366 / 4995 500

E-Mail: Holger.Mueller@bluesens.de
Web: https://www.bluesens.com/de/

Was kann der YeastForce?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Mit YeastForce bestimmen Sie die Triebkraft von Teiglingen(oder auch Zuckerlösungen) als CO2 – Druckmessung[mbar] über die Zeit (üblicherweise 2 Stunden). Dieses Messverfahren ist mit den akkreditierten Verbandsmethoden der VH Berlin sehr gut korreliert.

Zusätzlich bestimmt Yeastforce die Teiggashaltung von gärenden Teiglingen (mit Hefe, Backpulver oder Sauerteig getrieben) als CO2-Gaskonzentrationverlauf. Die für das Backergebnis wichtigen Teig – Kennzahlen: “Teigreife” (Zeit bis Erreichen des max. Gärvolumens des Teiglings) und “Gas retention” (-skoeffizient) [%] ( Gasanteil im Teig/ gesamtproduziertes Gas) können jederzeit online bestimmt werden.

In der Wareneingangskontrolle wird YeastForce genutzt, um die Qualität der Hefen einfach und schnell zu bestimmen. So können Sie vermeiden, große Mengen Teig zu verwerfen. Da die Hefen sich während der Lagerung verändert, ist es empfehlenswert in angemessenen Zeitabständen Kontrollen durchzuführen.

Wie funktioniert YeastForce?

Wenn es um Qualität und Produktivität von Backhefe geht, ist die Triebkraft ein kritischer Punkt.

YeastForce beschleunigt und vereinfacht diesen Schritt ganz wesentlich. Das kompakte, kostengünstige Gerät besteht aus einem Sensorkopf, der auf das Probengefäß aufgesetzt und an einen PC angeschlossen wird. Das Probengefäß steht in einem Wasserbad und die Daten des Sensorkopfes werden mittels RS232 Schnittstelle an einen Computer und die entsprechende Software, YeastForce Monitor, weitergegeben. Das Gasvolumen, das Teigvolumen und die Gashaltekapazität werden automatisch ermittelt. Darüber hinaus kann der Reisszeitpunkt des Teiges festgestellt werden. Am Ende der nur 2 stündigen Messung wird ein vollständiger Report ausgegeben. Manuelle Interaktion ist lediglich beim einmaligen Einrichten der Tests, sowie der regelmäßigen Kalibrierung der Sensoren notwendig.

YeastForce:

  • preiswert und wartungsarm
  • Bestimmung von: Triebkraft, Teigvolumen, Reisszeitpunkt
  • standardisierte Messungen und einfache Kalibration
  • automatische Berechnungen und Reports

Technische Daten kurz & kompakt

  • 3 Messkanäle: CO2, Druck, Temperatur
  • Messprinzip des CO2 Sensors: Infrarot
  • Genauigkeit: 0,2% MBE ± 3 % reading
  • Messbares Gasvolumen: 0-360ml/h
  • Druckbereich: 0.8-1.3 bar
  • Temperaturbereich: 15-40°C
  • Datentransfer: RS232
  • Abmessungen des Geräts: 162,6 x 224,5 mm

Was können Sie mit YeastForce tun?

  • Qualitätskontrollen an Warenein- und -ausgang
  • Testung neuer, oder verbesserter Rezepturen
  • Testung des Einflusses von Additiven und z. B. Einfrieren auf den Teig
  • Testung von Backpulvern oder anderen Triebmitteln
  • Kontrolle von Mehqualitäten
  • Bestimmung des optimalen Zeitpunkts das Backen zu starten
  • Bestimmung des Reißzeitpunkts

Das Setup von YeastForce kann je nach Bedarf individuell zusammengestellt werden.

Die einfache Ausführung (oben abgebildet) kann z. B. durch ein Wasserbad und einen PC ergänzt werden. Wir finden gemeinsam den passenden Aufbau.

YeastForce Monitor

Automatische Berechnungen von

  • Produziertes Volumen
  • Teigvolumen
  • Gashaltekapazität

Anforderungen an den PC

  • 8GB Ram
  • Betriebssystem Win7 64 bit oder neuer
  • 1 USB2 Port
  • Display ≥ 1280×800

 

KAUFEN | Lieferant finden | Frage senden | Online-Experten anfragen